contact us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right.

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

blog

Willkommen auf dem Blog von Postoutdoorsports (POS). 
POS erkennt das volle Potenzial des Outdoorsports und existiert, um deine Verwirklichung dieses Potenzials allumfassend zu unterstützen. POS liefert und co-kreiert die besten Modelle und Praktiken zum Training von Körper, Geist und Seele im Natursport.

Ist Outdoorsport out?

Simon Sirch

Was ist wirklich neu im Outdoorsport? — Die Erstbegehung von X? Die Innovation Y? Die neue Region Z? — Solche Meldungen sind von gestern, findet Postoutdoorsports. Warum? — Weil eine Outdoorsport-Kultur, die "mehr desselben" produziert, nicht mehr up to date ist. Es ist Zeit für Neues. Es ist Zeit für Evolution: für mehr Tiefgang und Bandbreite. Lasst uns wieder in die Gegenwart kommen. Ans Ende der Postmoderne. 

Gestern alternativ, heute altmodisch

Ein kurzer Rückblick: Vor einigen Jahren wurde beim Outdoorsport noch von einer „Alternativen Sportkultur” gesprochen [1] Diese Zeiten sind vorbei. Bouldern, Freiklettern, Gleitschirmfliegen, Kajakfahren, Mountainbiking, Slacklinen, Snowboarding… waren vor Kurzem noch alternativ. Heute sind sie etabliert. Was als extrem galt, ist heute normal. Das hat einen Grund, den viele noch nicht mitbekommen haben: Die Entwicklung des Sports — und deine individuelle Entwicklung — ist eingebettet in die größere Evolution unserer Kultur und des menschlichen Bewusstseins. Diese Evolution macht den Schritt auf die nächste Stufe, ob wir wollen oder nicht.

Das nächste Level

Evolutionsforscher sehen darin nicht nur einen Schritt, sondern einen Sprung; a „momentous leap in meaning”. In anderen Bereichen der Gesellschaft hat der Take-off schon begonnen, etwa in der Wirtschaft, im Bildungsbereich oder in der Ökologie [2]. Hinkt der Sport hinterher? — Ja, denn teilweise bekommt man den Eindruck: Der „Spirit” des Outdoorsports scheint vielen Sportlern, Firmen und Verbänden entwichen zu sein. Und nein, denn es gibt auch neue Bewegungen — von den Athleten und Organisationen der nächsten Stufe. Sie sind die Spitze der Outdoorsport-Evolution. 

Abbildung: Durchbrüche in der Entwicklung der Bewegungskultur bis heute (zum Download)

Die Illustration zeigt die Evolution des Sports von den Anfängen der Bewegungskultur bis heute. Wie du siehst, ist der Outdoorsport ein relativ junges Phänomen. Sein Durchbruch liegt erst wenige Jahrzehnte zurück. Zugleich birgt er ein Potenzial, das sich über Jahrhunderte angereichert hat. Dennoch gerät er ins Stocken — Warum? 

Vor dem Durchbruch

Dafür gibt es mehrere Gründe: Erstens haben wenige das volle Potenzial des Outdoorsports erkannt — weder in seiner Kultur noch in ihrem eigenen Sporttreiben. Zweitens haben die meisten bislang nicht die Kapazität ausgebildet, um dieses Potenzial zu verwirklichen. Und drittens ist es normal, dass der Lauf der Evolution zunächst ins Stocken gerät, bevor der nächste Durchbruch kommt. Das ist wie in der Natur: Jeder Fluss findet Möglichkeiten, um seinen Weg fortzusetzen. Wird er blockiert, hebt er seinen Wasserpegel, erhöht den Druck, schickt erste Tropfen durch feine Risse und enge Spalten — bis die Flut überschwappt oder die Blockade bricht.

Gehörst du zu den ersten Tropfen? 

Konventioneller Outdoorsport ist out. Während der Mainstream noch feststeckt, haben sich einige Pioniere schon auf ihren Weg gemacht: zum Post-Outdoorsport. Selten sind sie sich dessen bewusst. Manche folgen ihrem Verstand, manche einer Vision, manche einer Intuition — und erschaffen die Zukunft in der Gegenwart. Hier dockt Postoutdoorsports an. Wir unterstützen Athleten und Organisationen im Übergang zur nächsten Stufe ihrer Evolution: Co-kreativ, umfassend und intelligent.

 

Anmerkungen:

[1] Siehe zum Beispiel die Beiträge von Krüger (1988), in Rinehart (2003), sowie von Wheaton (2007) und Willimczik (2007).

[2] Beeindruckende Praxisbeispiele im Bereich der Organisationsentwicklung zeigt Frederic Laloux in Reinventing Organizations. Als wegweisend für den Bereich der Ökologie empfiehlt sich Integral Ecology von Sean Esbjörn-Hargens und Michael Zimmerman; Den Take-off im Bildungsbereich praktizieren beispielsweise Schule im Aufbruch oder das California Institute of Integral Studies